Musikkapelle Bhlerzell

Seitenbereiche

Facebook

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

1951 bis 1988

Musikdirektor Paul Thiele
Musikdirektor Paul Thiele

Die erste Generalversammlung der Musikkapelle Bühlerzell wurde im Jahre 1951 einberufen, bei der Alois Funk sen. zum Vorstand und der ehemaliger Militärmusiker Paul Thiele zum Dirigenten gewählt wurden. Die Kapelle war inzwischen auf zwanzig Musiker angewachsen. 

Infolge regelmäßiger Proben und dem Können von Dirigent Thiele war es bald möglich, wieder vor die Öffentlichkeit zu treten. Die Konzertveranstaltungen der ersten Jahre waren öfters mit kleinen Theaterstücken verbunden. Vorstand Funk würzte sie mit seinen trockenen Witzen. Mit diesen Konzertabenden gastierte man auch in den umliegenden Gemeinden. Ein erster Höhepunkt in der Entwicklung der Kapelle unter der Leitung des Dirigenten Paul Thiele war das Wertungsspiel beim Bundesmusikfest in Aalen 1954. 

Weitere Teilnahmen an Wertungsspielen folgten1959 in Gaildorf, 1960 in Crailsheim und beim Bundesmusikfest in Ludwigsburg (Internationales Wertungsspiel). Auch im Rundfunk konnte man die flotten Weisen der Musikkapelle Bühlerzell bei einer Heimatsendung von Albert Hofele hören. 

Nachdem die Musikkapelle Bühlerzell im Jahre 1953 zu den 5 Kapellen gehörte, die den Kreisverband Hohenlohe gegründet haben, wurde sie beauftragt, im Jahre 1963 das 7.Bezirksmusikfest auszurichten. Am 5.September 1964 umrahmte die Musikkapelle Bühlerzell die Großkundgebung des Deutschen Katholikentages auf dem Stuttgarter Killesberg. Da bei unserer Kapelle damals keine Klarinetten besetzt waren und die Klarinettenstellen bei Bedarf von den Flügelhörnern geblasen wurden, waren wir für den Rundfunk interessant. 

So wurden Mitte bis Ende der 1960iger Jahre weitere Rundfunkaufnahmen gemacht. In der Folgezeit war die Musikkapelle Bühlerzell immer wieder in verschiedenen Musiksendungen zu hören. Der damalige Aufnahmeleiter und Toningenieur des Süddeutschen Rundfunks, Walter Nennstiel, komponierte den Marsch „Gruß an Bühlerzell“ und schenkte ihn der Musikkapelle. In den fünfziger Jahren und bis Ende der sechziger Jahre wurden fast alle großen Feste im Haller- und Limpurgerland von den Bühlerzeller Musikern bestritten. 

Dabei wurden von der Bierprobe am Freitag, dem Festabend am Samstag, dem Umzug mit anschließendem Festbetrieb am Sonntag bis zum Kinderfest am Montag die verschiedenen Veranstaltungen musikalisch umrahmt bzw. ganz gestaltet. Autos waren damals noch Mangelware, so dass die Musiker oft in den Festgemeinden währen der Festtage privat untergebracht wurden. Aufgetreten sind die Bühlerzeller in diesen Jahren mit schwarzer Hose, weißem Hemd und schwarz/weißer Schirmmütze. 

Neuanfänger 1951
Neuanfänger 1951
Beim Bundesmusikfest in Aalen am 11. Juli 1954
Beim Bundesmusikfest in Aalen am 11. Juli 1954

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Bühlerzell schon seit 1966 Kontakte zur Feuerwehr in St. Koloman im Salzburger Land hatte, nahmen nun auch die beiden Musikkapellen Kontakt zu einander auf. Zum 75. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr St. Koloman im September 1971 fuhren die Feuerwehr und zum ersten Mal auch die Musikkapelle Bühlerzell in die Taugl. Der Besuch bei diesem Fest war der Beginn einer herzlichen Freundschaft zwischen unseren Musikanten und den Musikern der Trachtenmusikkapelle St. Koloman im Salzburger Land die unter anderem im Jahre 1978 zum Abschluss eines Partnerschaftsvertrages zwischen den bürgerlichen Gemeinden geführt hat. 

Im Jahre 1974 wurde ein großes Musikfest gefeiert zu dem erstmals komplette neue Uniformen angeschafft wurden. (Dunkelroter Kittel, grüne Stoffweste, graue Hose). Am Freitagabend hatte die aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Original Burgenlandkapelle unter der Leitung von Robert Payer ihren ersten Auftritt in Bühlerzell, dem über 3 Jahrzehnte hinweg jährliche Auftritte beim Weinfest in der Rudolf Mühleck Halle folgten. 

Im Jahre 1975 wurde die Musikkapelle Bühlerzell von Bundespräsident Walter Scheel mit der „Pro Musika  Plakette“ und vom Deutschen Volksmusikerbund mit der „Bundesehrenmedaille“ ausgezeichnet. Im gleichen Jahr ging man daran mit der Ausbildung eines Holzsatzes zu beginnen, dabei wurden zum ersten Mal auch Mädchen in die Kapelle aufgenommen. 

Seit 1977 veranstaltet die Musikkapelle ein Jahreskonzert. Auch an den Wertungsspielen bei den Kreismusikfesten 1967, 1968, 1973 und 1977 beteiligte sich unsere Kapelle in der Mittelstufe mit sehr gutem Erfolg. 

In den  Jahren 1981 und 1987 spielte die Musikkapelle Bühlerzell bei den Wertungsspielen in der Oberstufe und erreichte jeweils einen 1.Rang mit Belobigung. Im Jahre 1986 wurde die 225 jährige Tradition mit einem großen Musikfest gefeiert.

Zum Jahresende 1988 legte Musikdirektor Paul Thiele das Amt des Dirigenten nach 37 Jahren erfolgreicher Tätigkeit altersbedingt nieder. 

Musikkapelle 1974
Musikkapelle 1974

Weitere Informationen